Falschgeld in Argentinien

In Argentinien ist vergleichsweise viel Falschgeld in Umlauf. Teilweise kommt es sogar vor, dass der Bankautomat beim Geld abheben Falschgeld ausgibt. Besonders betroffen sind die $100 Pesos Banknoten. Bei einem Gegenwert von ca. 2€ ist es jedoch meist nicht so schlimm, wenn man mal einen Schein bekommt der gefälscht ist. Auch ist es einfach diesen wieder los zu werden, da mittlerweile bei einem $100 Pesos Schein niemand mehr genau hinschaut. Mir ist es innerhalb eines Jahres zwei Mal passiert, dass mir eine Blüte gegeben wurde. Bei $200-1000 Pesos Scheinen lohnt es sich schon eher einmal genauer hin zu schauen. Bisher sind diese gefälschten Scheine noch nicht sehr verbreitet, da die Banknoten erst seit kurzem einführt wurden. Hier sind alle aktuellen Ausführungen der Scheine aufgelistet: Link zur Argentinischen Zentralbank

Übersicht

  • genauere Überprüfung ist erst bei 500 Banknoten sinnvoll
  • Relief und Sicherheitsfaden sind am schwierigsten zu fälschen
  • das Relief lässt sich am einfachsten und schnellsten überprüfen

Test zur Überprüfung der Echtheit

Die gängigsten Test zur Überprüfung der Echtheit von argentinischen Banknoten werden im Folgenden vorgestellt. Die einfachsten und sichersten Test werden zuerst aufgeführt.

Zwei $100 Pesos Scheine, wobei der obere Schein Falschgeld ist.
Eine gefälschte $100 Pesos Banknote (oben) und eine echte $ 100 Pesos Banknote (unten)

Relief

Gefälschte Scheine sind meist vollkommen glatt. Die echten Scheine verfügen an verschiedenen Stellen über ein Relief und fühlen sich allgemein hochwertiger an. Dies liegt daran, dass für die Banknoten Baumwollpapier verwendet wird. Für das Falschgeld wird hingegen nur herkömmliches Papier benutzt.

Sicherheitsfaden

Der sicherste Test ist auf den Sicherheitsstreifen in der Mitte der Scheine zu achten. Dieser ist durch die Scheine gewebt und man kann sehen, ob dieser wirklich eingefädelt ist. Bei Fälschungen ist dieser Streifen lediglich aufgeklebt.

Wasserzeichen schlecht/nicht vorhanden

Das Wasserzeichen ist bei gefälschten Scheinen meist nicht oder nur sehr schlecht zu erkennen. Oft kommt es vor, dass das Wasserzeichen auf der Rückseite aufgedruckt ist, damit es von vorne wie ein Wasserzeichen aussieht. Somit lässt sich ein gefälschter Schein schnell erkennen.

Farbechtheit und Reflexion

Die Reflexionstinte eines richtigen Scheins, mit der Wert der Banknote aufgedruckt ist, verändert die Farbe beim hin und her wenden. Bei gefälschten Scheinen verändert sich nicht, sondern ist lediglich in der Mitte der Zahlen angedeutet. Weiter unterscheiden sich die Farben von echten und gefälschten Bankscheinen.

Farbe

Ein weitere Test ist das Reiben des Scheins auf weißem Papier. Die Originalscheine geben ihre Farbe auf dem Papier ab. Bei den meisten Fälschungen ist dies nicht der Fall. Meiner Meinung nach ist dieser Test aber nicht sehr sicher.

Wenn man 100% sicher gehen will sollte man mehrere Sicherheitsmerkmale überprüfen. Das macht meiner Meinung nach aber eher ab $500 Pesos Scheinen Sinn. Die Sicherheitsmerkmale der einzelnen Scheine findet ihr auf der Seite der argentinischen Zentralbank. Dazu klickt ihr einfach die jeweilige Banknote an. Link zur Argentinischen Zentralbank

Fazit: Der Gegenwert der Banknoten ist aufgrund der galoppierenden Inflation eher gering. Trotzdem ist es ärgerlich wenn man eine gefälschten Schein erwischt. Deshalb einfach jeden Schein durch die Finger gleiten lassen und man hat schon die halbe Miete.




Wie hilfreich war der Artikel?

Zum Bewerten auf die Sterne klicken!

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen 45

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.